*
signetbalken


Menu
Ref N. Schloss Oberdiessb. Bild
Ref N. Schloss Oberdiessb. Text

Eine «bemalte Stube»
in authentischem Zustand

Das Schloss Oberdiessbach befindet sich bis heute im Besitz der Erbauerfamilie und gilt als besterhaltenes Barockschloss über die Kantonsgrenzen Berns hinaus. Die bemalte Stube diente ursprünglich als Empfangszimmer und besass mit ihrer kompletten dekorativen Bemalungen und Ausstattung einen höchst repräsentativen Charakter. Die bemalten Oberflächen wurden bis zur Restaurierung im Jahr 2012 nie tiefgreifend restauriert. Abblätternde Malschichten mussten gefestigt und retuschiert und eine hartnäckige Oberflächenverschmutzung entfernt werden. Zahllose kleine Schäden in der Malerei wurden respektvoll ergänzt, sodass sich die bemalte Stube heute konserviert in einem authentisch barocken Erscheinungsbild präsentiert.

Bauherrschaft
Martine und Sigmund von Wattenwyl
Denkmalpflege des Kantons Bern
Architekt Rolf Lemberg, Architekt, Thun
Ausführungszeitraum 2012
Dienstleistungen Konservierung und Restaurierung, Bestandesaufnahme, Beratung, Rekonstruktion

Menu
Ref N. Schloss Oberdiessb. LB
Bemalte Stube, Vorzustand ohne Textilien
Detail Girlande, Oberflächenreinigung
Tür, Vorzustand
Tür, Zwischenzustand
Tür, Schlusszustand
Detail Türfüllung, Vor- und Schlusszustand
Reinigung Gemälde
Konservierung Gemälde «Seeschlacht», Reinigungsfeld
Gemälde «Seeschlacht», Schlusszustand
Bemalte Stube, Schlusszustand ohne Textilien
Bemalte Stube, Schlusszustand
Deckenspiegel mit Gemälde, Schlusszustand
impressum

  © Fischer & Partner AG  Restauratoren   –  2014 | Text Grafik Design OTTO KUNZ  –  Webverantwortlich: Christine Gissler

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail